Wir sind für Sie da:
Mo.-Do.: 08:30 Uhr - 16:00 Uhr
Fr.: 08:30 Uhr - 14:00 Uhr

Termin vereinbaren:
Tel. 04121 / 272 30 - 40
termine@regomed.de

So finden Sie zu uns...

Psychische Belastung

Betriebsärztliche Unterstützung bei psychischen Belastungen (z. B. psychische Gefährdungsbeurteilung)

Aufgrund psychischer Störungen, haben in den letzten Jahren die Fehlzeiten am Arbeitsplatz deutlich zugenommen. Ein grundlegender Wandel in der Arbeitswelt mit der Folge von vermehrtem chronischem Stress, wird hierfür verantwortlich gemacht. Sie können bei den Beschäftigten zu vielfältigen gesundheitlichen Problemen führen. Die Folgen sind zu hohe Kosten für die Betriebe und für die Gesellschaft.

Die Arbeitgeber sind nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) verpflichtet, Ihre Arbeitsplätze hinsichtlich möglicher Gefährdungen zu beurteilen. Hierzu gehören auch die psychischen Belastungen.

Der Arbeitsinhalt, die Organisation am Arbeitsplatz sowie die sozialen Beziehungen sind hierbei zu bewerten und Maßnahmen zu deren Optimierung abzuleiten und umzusetzen. Psychische Fehlbelastungen können entstehen, wenn diese nicht gelingt. Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit für Erkrankungen und Arbeitsunfälle. Temporär können sie bei den Beschäftigten zu psychischer Ermüdung und Stress führen. Langfristige Folgen können Befindensstörungen und Erkrankungen sein, die sich in häufigen Fehlzeiten niederschlagen.

Erste Anzeichen für die psychischen Fehlbelastungen können sein:

  • hoher Krankenstand
  • starke Fluktuation
  • hohe Unfallhäufigkeit
  • Qualitätsmangel in der Arbeit sowie
  • häufige soziale Konflikte

Die regomed Arbeitsmedizin und Service GmbH unterstützt Unternehmen bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Wir verwenden Befragungen und Analysen auf Basis wissenschaftlicher Modelle, um die Risiken der Überbeanspruchung Ihrer Mitarbeiter sowie mögliche kompensierende Möglichkeiten herauszuarbeiten.

Wir helfen Ihnen! Vereinbaren Sie heute noch einen Beratungstermin!

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz erkennen und vermeiden.